Datenschutz

Informationen gemäß Art. 13 DS-GVO

 

Verantwortlicher

© Stadt Ludwigshafen am Rhein

Bereich Stadtbibliothek

Postfach 21 12 25

67012 Ludwigshafen

Telefon: 0621 504-0

E-Mail: stadtbibliothek@ludwigshafen.de

 

Beauftragter für den Datenschutz

 

Datenschutzbeauftragter

Bereich Recht

Stadtverwaltung Ludwigshafen am Rhein

Postfach 21 12 25

67012 Ludwigshafen am Rhein

Telefon: 0621 504-2185 (Sachbearbeitung)

E-Mail: datenschutz@ludwigshafen.de

 

Datenarten, Zwecke der Verarbeitung und Kategorien betroffener Personen 

  • Nachfolgend informieren wir Sie über Art, Umfang und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten.

 

Arten der Daten, die wir verarbeiten

  • Nutzungsdaten (Zugriffszeiten, besuchte Websites etc.), Kommunikationsdaten (IP-Adresse etc.)
  • Wenn Sie unsere Kontakt- und Workshopformulare nutzen, erfragen wir von Ihnen bestimmte Angaben. Diese werden ausschließlich für die in Ihrem Kontakt- und Workshopformular angegeben Zweck verwendet.

 

 

Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung personenbezogener Daten

Die Daten werden zum Zwecke der Anmeldetätigkeiten zu den Workshops erhoben.

 

  • Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten wird vorrausgesetzt
  • Rechtsgrundlage gemäß Art. 6 Abs. 1 DS-GVO, LDSG, weiteres Bundes- bzw. Landesrecht

 

 

Empfänger oder Kategorien von Empfängern

  • Empfänger der Daten sind Stadt Ludwigshafen am Rhein Bereich Stadtbibliothek und DM Solutions e.K.

 

Dauer der Speicherung

  • Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske der Workshopanmeldungen und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Veranstatlung beendet ist.

 

 

Kontaktaufnahme per Kontaktformular / E-Mail

 

Bei der Kontaktaufnahme mit uns per Kontakt- und Workshopformulare oder E-Mail werden Ihre Angaben zum Zwecke der Abwicklung Ihres Anliegens verarbeitet. Soweit die Kontakt- und Workshopformulare Pflichtfelder enthalten, sind diese im Einzelfall gekennzeichnet.

Die Kontaktformulare unterstützen eine Leitungsverschlüsselung per HTTPS/TLS.  Dadurch wird verhindert, dass bei der Übertragung Ihrer Daten im Internet diese durch Unbefugte zur Kenntnis genommen oder verändert werden können. Die so gesicherte Verbindung ist über die untenstehende URL zu erreichen.

Kinder und Personen unter 16 Jahren sollten ohne Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln. Wir fordern keine personenbezogenen Daten von Kindern an, sammeln diese nicht und geben sie nicht an Dritte weiter.

 

 

  • Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung von Ihnen Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DS-GVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Kontaktanfrage oder E-Mail, eines Briefes oder Faxes übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DS-GVO. Der Verantwortliche hat ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung und Speicherung der Daten, um Anfragen der Nutzer beantworten zu können, zur Beweissicherung aus Haftungsgründen und um ggf. seiner gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bei Geschäftsbriefen nachkommen zu können. Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DS-GVO.

 

  • Wir können Ihre Angaben und Kontaktanfrage in unserem Customer-Relationship-Management System („CRM System“) oder einem vergleichbaren System speichern.

 

  • Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit Ihnen beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

 

  • Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DS-GVO zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nehmen Sie per E-Mail Kontakt mit uns auf, so können Sie der Speicherung der personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen.

 

Betroffenenrechte

Jede von einer Datenverarbeitung betroffene Person hat nach der Datenschutzgrund-Verordnung insbesondere folgende Rechte:

  • Recht auf Auskunft über die zu ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten und deren Verarbeitung (Art. 15 DS-GVO)
  • Recht auf Berichtigung, soweit sie betreffende Daten unrichtig oder unvollständig sind (Art. 16 DS-GVO
  • Recht auf Löschung der zu ihrer Person gespeicherten Daten, soweit eine der Voraussetzungen nach Art. 17 DS-GVO zutrifft. Art. 17 Abs. 3 DS-GVO enthält Ausnahmen vom Recht auf Löschung zur Ausübung der Meinungs- und Informationsfreiheit, zur Erfüllung rechtlicher Speicherpflichten, aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit, für öffentliche Archivzwecke, wissenschaftliche, historische und statistische Zwecke sowie zur Durchsetzung von Rechtsansprüchen.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, insbesondere soweit die Richtigkeit der Daten bestritten wird, für die Dauere der Überprüfung der Richtigkeit, wenn die Daten unrechtmäßig verarbeitet werden, die betroffene Person aber statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung verlangt, wenn die betroffene Person die Daten zur Geltendmachung oder Ausübung von Rechtsansprüchen oder zur Verteidigung gegen solche benötigt werden und deshalb nicht gelöscht werden können, oder wenn bei einem Widerspruch nach Art. 21 Abs. noch nicht feststeht, ob die berechtigten Interessen des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten aus persönlichen Gründen, soweit kein zwingendes öffentliches Interesse an der Verarbeitung besteht das die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegt, oder die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 21 DS-GVO) dient.

 

Beschwerderecht

  • Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde beim Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.

 

 

Cookies ändern

 

 

Testformular Kursanmeldung